Gebänderte Scherengarnele & neue Bilder

Hier die fehlenden Bilder der Acropora mit der Tetralia nigrolineata (Korallenkrabbe). Leider ist das Bild der Korallenkrabbe nicht scharf geworden. Es handelt sich dabei um eine Krabbe die ausschließlich in Acroporen lebt und sich vom Schleim/Mucus der Koralle ernährt. Ich werde mich die Tage auf die Lauer legen um ein gutes Bild zu erhalten.

Dazu die fehlenden Bilder des Lysmata wurdemanni Pärchens und zwei Bilder der neuen Bewohner: Stenopus hispidus – Gebänderte Scherengarnele (Paar). Überraschenderweise konnte ich heute eine Scherengarnele dabei beobachten wie sie ein Einsiedlerkrebs verspeiste. Wir werden das genauer beobachten und bei weiteren Übergriffen muss das junge Paar leider wieder ausziehen.

Advertisements
Kategorien:Meerwasseraquarium

Becken nach 4 Monaten

Kategorien:Meerwasseraquarium

Amblygobius phalaena – Bagger Grundel

Eine Amblygobius phalaena – Bagger Grundel zieht ein

Kategorien:Meerwasseraquarium

Amphiprion ocellaris black

Nachdem sich die Anemone eine festen Platz gesucht hat wurde eine dreier Gruppe Amphiprion ocellaris black eingesetzt (zwei Männchen und ein Weibchen) und nach 10 min wurde die Anemone angenommen. Bei den Tieren handelt es sich um Nachzuchten und es wurde sofort Frostfutter angenommen. Leider wurde ein Männchen nach zwei Wochen nicht mehr in die Anemone gelassen und wir entschieden uns, das Männchen abzugeben, bevor es eingeht.

Kategorien:Meerwasseraquarium

Korallen-Zunahme

Je nach dem wie der Geldbeutel gefüllt war kamen nach und nach neue Korallen hinzu:

Catalaphyllia jardinei

Caulastrea curvata

Euphyllia paraancora

Euphyllia divisa

Alveopora cf. catalai

Alveopora cf. catalai

Acropora Art

Kategorien:Meerwasseraquarium

Die ersten Tiere

Nach ca. 5 Wochen wurden nochmal ca 10 kg lebende Steine eingesetzt und ich begann mit der Zugabe von Microbe-Lift Special Blend und NiteOut II. Um eine Konkurenzsituation für die fädrigen Grünalgen zu schaffen setzte ich  Kriechsprossalgen(C. anceps) und Grünalgen (C. taxifolia) ein. Nach weiteren 2 Wochen waren fast alle Grünalgen verschwunden, die Wasserwerte stabil und es erfolgte der erste Besatzt mit Tieren:

Heteractis magnifica

Xenia umbellata

Pavona cactus

Zoanthus sp.

Kategorien:Meerwasseraquarium

Start des Meerwasseraquariums

Anfang Oktober begann mein Einstieg in die Meerwasseraquaristik:

200L Aquarium

Licht: Giesemann System 230 – 150W HQI + 2x 9W Dulux

Abschäumer: Aqua Medic Turboflotor 1000

Strömung: 2x Resun 4000 – 4000l/h

Heizstab: Fluval 150W

Salz: Tropic Marin Pro Reef

Bodengrund: 15 kg Korallenbruch

In das Aquarium wurde eine Plexiglasplatte eingeklebt um möglichen Glasbruch durch die spitzen Kanten der Steine zu vermeiden. Anschließend wurde das Becken mit Osmosewasser befüllt und ein Salzgehalt von 1.023 eingestellt.  Strömung, Licht, Heizstab und Abschäumer wurden in Betrieb genommen. Es vergingen 7 Tage nachdem ca. 20kg lebende Steine eingebracht wurden. Danach wurden 15 kg Korallenbruch als Bodengrund eingebracht. Dann hieß es Tee trinken und die Algenphasen beobachten. Es begann mit braunen Kieselagen, setzte sich fort mit fädrigen Grünalgen.

Nach ca. einer Woche verwendete ich ein Silikatabsorber um die Kieselalgenphase zu verkürzen. Das Problem war die recht hohe Konzentration von Silkaten in meinem Osmosewasser: ca. 0,1-0,25 mg/l.

Wasserwerte waren über mehrere Tag stabil: NO2 = 0 mg/l; NO3 = 13 mg/l; Calzium = 430 mg/l; Magnesium = 1400 mg/l

Nach ca. 3-4 Wochen wurden die ersten Bewohner zur Grünalgenvernichtung eingesetzt:

15 Einsiedlerkrebse der Gattungen Clibanarius und Calcinus

2 Lyasmata amboinensis

1 Tripneustes gratilla

4 Cerithium Sulcata

3 Nassarius vibex

3 Tectus fenestratus

Kategorien:Meerwasseraquarium